#Festival of lights _ Nikolaivirtel

„Auch Berlins älteste Kirche, die Nikolaikirche, sowie der Marstall (Spreeseite gegenüber dem Nikolaiviertel) zählen zu neuen Berliner Wahrzeichen, die erstmals mit 3 D Projektionsinszenierungen verwandelt werden.“ verspricht das Programmheft; und so muss ich mir das ansehen.

Das Weitwinkel ist zum Glück weit genug diese riesige Videowand zu erfassen. Und die Projektion einfach toll. Der international preisgekrönte Londoner Videokünstler Ross Ashton und seine Partnerin Karen Monid lassen die älteste, noch erhaltene Kirche Berlins in ganz neuem Licht erstrahlen.

Der Titel der Inszenierung lautet „SPIRITUS – Light and Darkness“  Die Inszenierung enthält Musik Interpretationen, die von der Rolle der Engel im Universum inspiriert werden. Engel spielen hier eine zentrale Rolle in den Inszenierungen von Bild und Musik.

Auch die Fassade des Marstalls am Spreeufer ist eine besondere Video-„leinwand“. Hier sieht man die Illusion einer echten Elbauenlandschaft mit Tieren und Pflanzen mitten in Berlin.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.