Browsed by
Kategorie: JWD

#365 / 125 Abreise

#365 / 125 Abreise

„Das Praktische am Urlaub ist, dass er einem nicht nur die Kraft gibt, die Arbeit wieder aufzunehmen, sondern einen auch derart pleite macht, dass einem gar nichts anderes mehr übrig bleibt.“        

#365 / 124 Urlaub Tag4 — noch mehr Meer

#365 / 124 Urlaub Tag4 — noch mehr Meer

Dreh‘ dich um dreh‘ dich um dreh‘ dein Kreuz in den Sturm wirst dich versöhnen, wirst gewähren selbst befreien für den Weg zum Meer. Herbert Grönemeyer … zum Meer Unser Kurzurlaub neigt sich dem Ende. Morgen geht’s wieder heim und dann hat der Alltag uns wieder. Deshalb gibts heute noch mal gaaaaanz viel Ostsee.

#365 / 123 Urlaub Tag3 – Nationalpark Jasmund

#365 / 123 Urlaub Tag3 – Nationalpark Jasmund

„Wenn man so ganz alleine im Wald steht, begreift man nur sehr schwer, wozu man in Büros und Kinos geht. Und plötzlich will man alles das nicht mehr“ Erich Kästner Auch der Tag drei unseres Kurzurlaubs beginnt mit Sonnenschein. Heute wollen wir in den Nationalpark Jasmund. Ich möchte von Hagen zum Königsstuhl wandern.

# 365 / 122 Tag2 … ans Kap Arkona

# 365 / 122 Tag2 … ans Kap Arkona

Meer macht glücklich Am frühen Morgen an den Strand … genau mein Ding. Die Sonne scheint und wärmt schon am frühen Morgen, die Ostsee liegt ruhig da und ich genieße erst einmal einen wundervollen Morgen. Um diese Zeit verirren sich nur ein paar Hundebesitzer in den Strand. Ansonsten sind nur Möwen und Kormorane zu sehen.

#365 / 121 ….ich will Meer

#365 / 121 ….ich will Meer

Wer Meer hat, braucht weniger. So, dann melde ich mich mal zurück… nicht, dass ich den Blog oder meine Fotochallange vernachlässigen wollte … es war einfach ein ungeplanter Medienentzug…. Was magst du zum Hochzeitstag hatte der Gatte gefragt und da hab ich eben spontan entschieden: „ich will Meer …. am Besten ein paar Tage an die Ostsee.“ Und das haben wir gemacht. Die erste Maiwoche waren wir auf Rügen.

#365 / 118 Streetart in Thyrow

#365 / 118 Streetart in Thyrow

„im Dialog“ Genau zwischen Ludwigsfelde im Norden und Trebbin im Süden versteckt sich eine Gemeinde an der B 101, durch das die meisten Autofahrer einfach achtlos durchfahren…. Thyrow. Der Ort existierte schon lange vor der urkundlichen Ersterwähnung von 1346 als slawische Siedlung. Sein Name steht für die altsorbische Bezeichnung für einen Auerochsen, den Thyrow auch im Ortswappen führt. Heute ist es ein amtlich anerkanntes schönstes Dorf Brandenburgs.

#365/ 110 Maikäfer fliege …

#365/ 110 Maikäfer fliege …

In meinem Garten wächst kein Unkraut. Das ist raumübergreifendes Begleitgrün. Ja, der Garten hat mich wieder  … und verwöhnt mich mit leuchtenden Frühblühern, duftenden wilden Bärlauch und gestern auch den ersten Maikäfer … 

#365 / 97 Gartenzeit

#365 / 97 Gartenzeit

Jetzt purzeln sie lustig in den Blumen herum, Die, die da so schön summen. Mit den Köpfen stochern sie in den Blüten herum, Und das Geringelte wackelt zum Brummen. (© Monika Minder)   Das erste Mal tat’s noch weh ….. Oh, das stimmt!

#365 / 69-70-71 Internetfrei

#365 / 69-70-71 Internetfrei

Dieses Wochenende war „Medienarm“… und auch wenn diese Zeiten ohne Internetverbindung voll im Trend liegen war es nicht ganz freiwillig. Samstag ging es nach Baden-Württemberg. Und wie könnte es anders sein, als dass mein Phone in BW mich mit einem dicken „E“ oder gleich „kein Netz“ zu Internetentzug verdammte. Auch in der Pension hat Internet keinen Spaß gemacht…