Schlagwort: Mitte

11. Juli 2018 / / 365/2018

Halte dich von negativen Menschen fern. Sie haben ein Problem für jede Lösung.

18. Juni 2018 / / Fassaden
14. Juni 2018 / / Allgemein

Das Detlev-Rohwedder-Haus entstand 1935 auf Veranlassung Hermann Görings für das Reichsluftfahrtministerium und war mit über 2.000 Räumen das damals größte Bürogebäude Berlins.
1949 wurde hier die DDR gegründet und Wilhelm Pieck zum Staatspräsidenten gewählt. Danachwurde das Gebäude von verschiedenen Ministerien der DDR genutzt und offiziell „Haus der Ministerien“ genannt. Am nördlichen Pfeilergang war 1941 der „Soldatenfries“ angebracht worden und zeigte nach Osten ziehenden Wehrmachtssoldaten Dieser wurde durch das Wandbild „Aufbau der Republik“ von Max Lingner (1888-1959) ersetzt.

12. Juni 2018 / / Fassaden

Mit ihrem Mural „Face Time“ haben Various & Gould das erste Mal ihren charakteristischen Stil aus Siebdruck und Collage malerisch in solch eine Größe überführt. Das 350 m² große Fassadenbild ist 2015 in Kooperation mit dem Architekturbüro roedig . schop entstanden und befindet sich an der Grenze zwischen Mitte und Kreuzberg in der Heinrich-Heine-Str. 73.

25. Mai 2018 / / Fassaden

Am Alexanderplatz, diagonal vom Haus des Lehrers steht in der Otto-Braun-Straße das ehemalige Haus des Reisens. Das 17-geschossige mit seinem zweigeschossigen Sockelbau wurde von den Architekten Roland Korn, Johannes Brieske und Roland Steiger entworfen und in den Jahren 1969-71 gebaut. An der östlichen Fassade befindet sich auf Höhe der zweiten Etage die Kupfertreibarbeit des Künstlers Walter Womacka ‚Der Mensch überwindet Zeit und Raum‘.

27. April 2018 / / Fassaden

Das zwölfgeschossige, 54 Meter hohe „Haus des Lehrers” (HdL) wurde in den Jahren 1962-64 als erstes Hochhaus am Alexanderplatz vom Architekten Prof. Hermann Henselmann gebaut und am 9. September 1964 feierlich dem Berliner Oberbürgermeister Friedrich Ebert übergeben. Vor dem Krieg stand hier das 1908 errichtete Berliner Lehrervereinshauses. Markantes Erkennungszeichen des Haus des Lehrers ist die im Bereich der 3. und 4. Etage umlaufende „Bauchbinde“

20. März 2018 / / Allgemein
16. März 2018 / / Fassaden

Nachdem das 90 Quadratmeter große Wandbild von Walter Womacka „Der Mensch, das Maß aller Dinge“ vom inzwischen abgerissenen früheren DDR-Bauministerium an der Breiten Straße abgenommen wurde, befindet es sich jetzt an anderer Stelle,  an einem Wohngebäude an der Ecke Friedrichsgracht/ Sperlingsgasse.

30. Januar 2018 / / Fassaden

Mural, das ist Wandmalerei und das sind auch die großen Fassadenbilder, die überall in der Stadt (und nicht nur in Berlin) entstehen. Das Erste Berliner Wandbild war laut Wikipedia Ben Wagins Weltbaum – Grün ist Leben aus dem Jahr 1975. Mittlerweile werden aber immer mehr Fassaden zu Kunstwerken.

5. Juli 2016 / / Berlin