Blumenmeer und mehr #IGA 2

Wenn (m)ein Urlaubstag und Sonne zusammentreffen muss ich einfach raus. Da macht es auch nichts, dass heute die Temperaturen einstellig bleiben.
Und als Dauerkartenbesitzer ist mein Ziel auch klar. Heute erkunde ich weitere Ecken er IGA.

Ich beginne meine Tour am Haupteingang Kienberg und laufe dann über den Wuhlesteg in Richtung Kienbergpromenade. Die Wege sind gut beschildert und von Blumenrabatten gesäumt. Es macht Spaß hier zu laufen.

Heute besuche ich erst einmal die Wassergärten.

Hier blubbert das Wasser in den Quelltöpfen und aus 5 Meter Höhe rauschen 3 Wasserfälle in das Becken. Als Kontrast liegt dazwischen der „Teich“, ein ruhiges Wasserbecken. Der  Nebelgarten am Ende der „Promenade aquatica“ fasziniert zwar durch die begrünten hohen Wände, doch es fehlt der Nebel. Das Hinweisschild verspricht, dass dieser periodisch eingeschaltet wird, wann und wie oft kann aber leider auch die Aufsicht dort nicht sagen…schade.

Ich gehe erst einmal in die Blumenhalle. Auf 3500 m² gibt es hier „ein MEHR aus Farben“ … ungelogen, allein in dieser Halle müsste man Stunden zubringen um alles zu erfassen. Momentan dominiert pink…

 

Wie ich schon erwähnte, scheint die Sonne und ich möchte noch etwas wandern. Also schaue ich mal wieder in den italienischen Renaissancegarten (der war ja im letzten Jahr wegen der Bauarbeiten nicht mehr zugänglich) und dann durch den Englischen Landschaftsgarten, zum Orientalischen Garten um zum Schluß noch einen Abstecher zum Chinesischen Garten zu machen.

Ach es gibt noch so viel zu sehen ….
An einem Tag ist das unmöglich.

Ein Gedanke zu „Blumenmeer und mehr #IGA 2

  1. Das sind auch tolle Bilder. Ich habe noch ein paar Videos.
    Mit der Bobbahn muss ich noch einmal fahren. Da hat es mit dem Film nicht geklappt, weil ich vergessen hatte, die Kappe vorher abzunehmen. Mein bestes Foto ist das vom chinesischen Restaurant.
    Im Juni zur Rosenzeit ist mein nächstes Ziel in der IGA. Evt. der 7.6., wenn schönes Wetter ist. Dann hat der Gatte auch Urlaub mitten in der Woche.
    Gruß Renate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.