Speise um die Welt

Gestern war ich also mal auf der „Grünen Woche“.  Es ist die weltgrößte Messe für Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau. Aber es geht bei weitem nicht nur um Ernährung. Es ist eine kleine Weltreise mit touristischen Informationen, Musik und eben kulinarischen Höhepunkten.
15€ Eintritt sind zwar happig, aber unter dem Gesichtspunkt Weltreise für mich vertretbar. (Alternativ könnte man 5€ sparen, darf aber auch erst 4 Stunden später rein … und ich schaffe das Gelände schon so nie ganz an einem Tag) Zum ersten Mal kostet der Hallenplan nun auch 2€. Kein Problem, gut für die Umwelt … ich brauche den sowieso nicht. Auch sonst scheint man verstanden zu haben, dass viel Werbung sofort in die Mülleimer landet. Ich bekomme diesmal am Eingang keine Zeitung und kein Werbeflyer in die Hand gedrückt (aber leider auch keine Gummibärchentütchen und Traubenzuckerbonbons).

Ich beginne meine Reise in Österreich. „Nein danke, ich möchte keinen Wein probieren“ und schon gar nicht so früh….  Erfolgreich der Weinverkostung entronnen bekomme ich winzige Häppchen Tiroler Speck und Käse zu kosten, schmeckt gut, aber ich mag jetzt noch nichts kaufen … müsste ich ja dann den ganzen Tag tragen.
Dann gibt’s „Kren“ auf Kräcker … Ja den kenn ich und werd‘ am Ende wieder was mitnehmen …

Die Schweiz hat Live-Musik, Käse und Schokolade. Vom Käse gibt es ordentliche Kostproben und ich muss gestehen, der schmeckt sensationell… also noch mal an den Häppchen vorbei…
Bei den Franzosen gibt’s verschiedenste Salamis. Ich koste und kaufe … (Wildschweinsalami und Salami mit Feigen, Nüssen und Rosinen)
Etwas länger verweile ich dann bei den Skandinaviern. Hier muss man zwar (fast) alle Kostproben bezahlen, diese sind aber wunderbar angerichtet.
Die Norweger sind großzügiger und ich bekomme einen Löffel „snofrisk cheese“ und „Brunost“ zum Kosten. Eine traditionelle Tanzgruppe sorgt in Schweden für Stimmung und ich leiste mir schwedisches Lakritz.

Bulgarien als Partnerland der diesjährigen Messe veranstaltet mittels einer Folklore-Kombo einen Lärm, bei dem der lebensverlängernde Effekt des lokalen Joghurts wahrscheinlich sofort neutralisiert wird.

Vor 14:00Uhr muss ich unbedingt in Richtung Blumenhalle. Messe Süd will ich mich mit Renate und Joachim treffen.
Die Blumenhalle begeistert mich wieder. Duft, Farben und Arrangement … Alles Super!
Danach gehen wir dann gemeinsam durch die Bio-Halle (super leckeres Brot !!), Tierhalle (diesmal mit Hippologica), Heimtierausstellung (Hunde, Katzen, Aquarien aber auch Gespenstschrecken und Spinnen),  und natürlich sehen wir uns auch alles zu Haus&Garten an. In Halle 4.2. (Wild, Jagd, Natur) präsentieren Falkner einen Wüstenbussard.

In Halle 3.2.(Erlebnisbauernhof) nehme ich gerade 2 Minitütchen Gummibären (hab ja Enkel, denen ich was mitbringen möchte) bekomme dazu aber auch gleich einen Vortrag über das Impfen von Ebern statt einer Kastration … na nun weiß ich das auch…

Richtig schön präsentiert sich übrigens Holland wieder. Die Tulpen sind so schön… und die Tomaten „Tasty Tom“ schmecken auch super…

In den Hallen unserer Bundesländer finden sich bekannte Firmen mit teilweise neuen Produkten. Überrascht hat mich nur in Sachsen-Anhalt „Kelles NVA-Feldsuppe“ in Dosen.  Hab ich zwar selbst schon gekauft und verschenkt. Aber das hier auf der IGW zu finden …. Richtige Neuheiten gibt es irgendwie nicht … es ist eher wie ein sehr gut bestückter Spezialitätenmarkt…. Und dann nach ich auch gleich mal den Wochenendeinkauf für’s Frühstück, wenn Kinder und Enkel kommen…

Und nun endlich die Fotos:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.