Festival of Lights 2017

Als ich Susann fragte, ob sie im Oktober zum Festival of lights in Berlin sei fragte sie doch tatsächlich, was das sei.
Dabei gibt es dieses Ereignis nun schon 13 Jahre und fast jedes Jahr bin ich dabei und versuche die bunten Lichter festzuhalten… und habe die Fotos doch schon jedem, der meine Fotos sehen will (oder sich nicht wehren konnte) gezeigt …
..dachte ich …naja …  dann hier (noch?) mal für alle Nicht-Berliner: jedes Jahr im Oktober werden Gebäude und Plätze in Berlin bunt illuminiert.

Natürlich sind das nicht nur bunte Lichter. Es ist ein Kunstfestival mit bunten Videos, Installationen und Wettbewerben.


Am Dom gab es dieses Jahr zum Beispiel „internationale Championship im Projection Mapping“ bei der 11 Künstler aus fünf Nationen ihre 3D Videoshows zeigten. Und auch am Fernsehturm, am Schloss Bellevue (die hab’ ich aber verpasst) und am Brandenburger Tor gab es Videoshows.

An die Fassade der Humboldt-Universität wurde anlässlich des 30jährigen Bestehens der McDonald’s Kinderhilfe eine bunte Kindershow projiziert.

Und der gesamte Bebelplatz erstrahlte unter dem Motto „Opera e Luce“ als buntes Kunstwerk. Das Gebäude der Juristischen Fakultät erhielt dabei ebenfalls eine mit der Staatsoper-Inszenierung korrespondierende Projektion.

Und natürlich konnte ich nur einen Teil der bunten Illuminationen und leuchtenden Kunstinstallationen besuchen…

Aber so ganz ohne Fotos kommt auch dieses Jahr nicht davon 🙂 Und sorry, sind wieder so viele geworden … aber wer kann sich an den bunten Lichtern schon sattsehen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.