#Mural „Klara Franke“

Auf meiner Suche nach dem neuen Weltbaum stand ich vor diesem Wandbild in der Lehrer Straße. Getrennt sind die beiden Werke durch einen Spielplatz mit kleinem Park. Dieser Spielplatz trägt den Namen  Klara-Franke-Spielplatz, was auf einer Gedenktafel zu lesen ist und das Wandbild ist ebenfalls Klara Franke gewidmet…. Grund für mich mal zu recherchieren, wer diese Frau ist/war.

Klara Franke (1911 – 1995) war die Kiezmutter der Lehrter Straße, die sich mit „unerschrockenem Mundwerk“ für den Kiez engagierte.
Fast 15 Jahre lang setzte sie sich dafür ein, dass die Kinder in der Lehrter Straße einen eigenen Spielplatz bekamen. 1995 erhielt sie die „Goldene Ehrennadel“ des Bezirks Tiergarten. „Sie sammelte Unterschriften, organisierte Demos und stürmte noch als 82jährige den Bauausschuss, damit sich dieser endlich für eine Busstation vor dem Rathaus und der Markthalle einsetzte – denn Senioren sollten beides bequem erreichen können.“ (Berliner Morgenpost, 5.3.2000)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.