Haubentaucher

Am Sonntag war ich mal wieder am Obersee. „vie, vie, vie“ waren die Jungvögel des Haubentauchers zu hören. 
Und zu meinem Glück waren die Haubentaucher in Ufernähe unterwegs, von wo ich sie gut beobachten konnte.
Das Elternpaar hatte 3 Junge dabei und war mächtig bemüht dem hungrigen Nachwuchs Futter zu beschaffen.

Mit etwa 50 cm Körperlänge ist der Haubentaucher ungefähr so groß wie eine Stockente. Männchen und Weibchen sind gleich gefärbt mit weißem Gefieder an Hals und Bauchunterseite. Auffallendstes Merkmal ist die Federhaube.
Die Jungvögel fallen in den ersten Lebensmonaten durch auffallende Schwarz-Weiß gestreifte Köpfe auf.
Hier am Obersee kann man sie gut beobachten. Ich habe in den letzten Jahren immer wieder mindestens ein Brutpaar gesehen.

Derzeit gehören Haubentaucher nicht zu den gefährdeten Tieren.
Dennoch werden sie oft durch Sportangler und Wassersportler bei der Brut gestört. Und auch die Belastung der Gewässer und eine illegale Verfolgung durch Angler und Fischer gefährden ihren Bestand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.